Herzlich Willkommen!

Der Tierschutzverein Kelsterbach e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, Tieren in Not zu helfen. Das bedeutet für uns:

  • Artgerechte Haltung aller Tierarten
  • Aufnahme von kranken & verletzten Wildtieren
  • Tierschutz im In- und Ausland
  • Verantwortungsvolle Vermittlung unserer Schützlinge
  • Strafrechtliche Verfolgung bei Tierquälerei

Wir sind ein anerkannter gemeinnütziger Verein. Wir bestätigen, dass Zuwendungen nur zur Förderung des Tierschutzes im Sinne unserer Satzung verwendet werden. Spenden sowie Mitgliedsbeiträge sind steuerlich abzugsfähig. Gerne lassen wir Ihnen bei Bedarf eine Spendenbescheinigung zukommen.


 

Online einkaufen und dabei etwas Gutes tun?

Ganz einfach den folgenden Link anklicken und nach dem gewünschten Online-Shop suchen! Dann ganz normal shoppen: http://einkaufen.gooding.de/tierschutzverein-kelsterbach-e-v-35527
Es kostet euch keinen Cent zusätzlich und der Tierschutzverein Kelsterbach bekommt eine Prämie von durchschnittlich 5% für die Tierschutzarbeit.

Die Unterstützung unseres Vereins funktioniert, wie oben beschrieben, mit vielen verschiedenen Online-Shops. Jetzt auch wieder mit Amazon! Allerdings erhalten wir bei Amazon-Einkäufen nur noch 0,5% des Warenwertes als Prämie über das neue AmazonSmile-Programm, statt durchschnittlich ca. 5% bei anderen Shops über Gooding. Die Amazon-Smile Prämien sind auch nicht bei Gooding sichtbar. Wir empfehlen daher, auf andere Online-Shops auszuweichen, die weiterhin mit Gooding zusammenarbeiten.

Für Einkäufe, die Ihr trotzdem weiterhin bei Amazon tätigen möchtet, einfach folgenden Link nutzen http://smile.amazon.de/ch/21-250-70728 oder den oben beschriebenen Weg über Gooding verwenden.

Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung!


  
© Copyright Kaninchenwiese.de

RHD2 – An diesem schrecklichen Virus sind bereits viele Kaninchen gestorben !!!

Aufgrund einer Mutation des RHD-Virus (Chinaseuche, RHD-2) bieten die bisher bei uns verwendeten Impfstoffe leider keinen ausreichenden Schutz mehr. Trotz regelmäßiger Impfungen überleben nur 50% der mit dem herkömmlichen RHD-Impfstoff geimpften Tiere. In 2017 wurden endlich die wirksamen Impfstoffe zugelassen und können nun von jedem Tierarzt bestellt werden.

RHD ist wirtsspezifisch, also für Kaninchen und Hasen gefährlich. Der Mensch und andere Tiere sind immun. Die Krankheit breitet sich schnell, gerade im Sommer, aus und endet in 80 -100 % der Fälle tödlich.

ÜBERTRAGUNG
RHD kann auf viele Weisen übertragen werden. Zum Beispiel durch andere erkrankte Kaninchen (z. B. Wildkaninchen), über Tropfen in der Luft, durch Menschen (z. B. Kleidung), über Insekten (Milben, Zecken, Läuse, Fliegen und Kaninchenflöhe) sowie Wildvögel und indirekter Kontakt durch kontaminierte Gegenstände oder Futter (z. B. gepflücktes Gras oder Kräuter von der Wiese, Heu etc.). Der RHD-Virus bleibt in der Umwelt 3 - 7 Monate ansteckend. Selbst Kaninchen in Innenhaltung und die besten Hygienemaßnahmen können nicht schützen.

Bitte impfen Sie Ihre Kaninchen! Nur die Impfstoffe „Filavac“ oder „Eravac“ schützen vor dieser tödlichen Seuche. Bitten Sie Ihren Tierarzt, einen dieser Impfstoffe zu bestellen. Alle anderen RHD1-Impfstoffe schützen NICHT vor RHD2!

WAS TUN BEI RHD2-AUSBRUCH/VERDACHT:

  • Kaninchen aus verseuchtem Gehege nehmen ohne das dortige Zubehör
  • Hände, Schuhe, Gehege mit viruzidem Desinfektionsmittel desinfizieren
  • mindestens ein Tier obduzieren und auf RHD2 testen lassen
  • gesunde Kaninchen gegen RHD2 impfen lassen, unter Hinweis an den Tierarzt, dass RHD-Ausbruch/Verdacht besteht


VERHALTEN BEI NEUEN TIEREN:
- Quarantäne einhalten

Hier findet ihr weitere umfassendene Informationen zum Thema:

Hier finden Sie einige Tierärzte, die den Impfstoff bereits haben und Sammel- bzw. Einzelimpftermine durchführen:

 
Kontakt: Tierschutzverein Kelsterbach, Anja Eckert, Tel.: 0174/3906524
Email: anja.eckert@tierschutz-Kelsterbach.de
************************
Zu Cunivac gegen RHD2

Es gab in den letzten Tagen etliche Nachrichten, dass Cunivac jetzt die Zulassung für RHD2 hat. Das ist so nicht richtig und ein Rückruf bei der PEI hat auch bestätigt dass IDT nur die Packungsbeilage ändern darf.
Hintergrundgeschichte:

Als RHD2 erstmalig in Deutschland auftrat, gab es hier auf dem Markt keinen verfügbaren Impfstoff dagegen. Die Zulassungsbehörde und die ständige Impfkommission haben daraufhin angeraten Cunivac zu boostern ( das heisst Impfen und nach drei Wochen nachimpfen ) um einen partiellen Schutz auch gegen RHD 2 zu erhalten . (Kreuzimmunität).

Dann kamen Eravac und Filavac erst per Sondergenehmigung (warum wohl wenn Cunivac so gut funktioniert hätte) und dann zugelassen auf den Markt.

Die Firma IDT hat aber die Gelegenheit nicht verstreichen lassen zu insistieren, dass ihr Impfstoff, Cunivac RHD, ja zeitweise wenn er geboostert wird, als Impfung für RHD2 empfohlen wurde. Folgerichtig wurden jetzt noch einige sehr sterile Labortests nachgeschoben und IDT erhielt die Genehmigung die Packungsbeilage zu ändern.

Tatsache ist, dass der Impfstoff der gleiche ist wie vorher und ein 100% Immunitätsquote mehr als fraglich ist. Auf Messen und bei den Aussendienstmitarbeitern die die TÄ besuchen wird es aber jetzt so verkauft, als sei der Impfstoff gleichwertig mit Eravac ( RHD2 ) und Filavac ( RHD1 und 2). Die Tierärzte werden das wohl glauben und da sie den Impfstoff gegen RHD1 kennen und für gut halten, werden jetzt viele Tierhalter entsprechend falsch beraten werden.
Wir können hier nur raten: Gegen RHD2 entweder Eravac oder Filavac impfen zu lassen. Lasst Euch sagen, wie der Impfstoff heisst und besteht darauf!
© Copyright Petra Sommerlad



 

 

 



 

Joomla templates by a4joomla